Tempeh - Gesundheit & Wohlbefinden

Im Rahmen einer vegetarischen oder laktosefreien Ernährung ist Tempeh besonders zu empfehlen. Tempeh ist von Natur aus rein pflanzlich, enthält keine Laktose und stellt zudem noch eine hervorragende Nährstoffquelle dar. Das hochwertige, leicht verfügbare Protein, Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine im Tempeh tragen zu einer ausgeglichenen Nährstoffversorgung bei. Tempeh ist auch im Zuge einer Ernährungsumstellung zu empfehlen.

Tempeh ist leicht verdaulich und kann unterstützend wirken bei Darmproblemen und -erkrankungen. Die Fermentation spaltet viele Nährstoffe auf und macht Tempeh damit so gut verträglich. Tempeh wirkt sich positiv auf die Verdauung und Nährstoffaufnahme aus und enthält zudem antibakterielle Substanzen und Ballaststoffe.

Tempeh enthält hochwertiges Protein und bietet eine optimale Eiweißversorgung. Sojaprotein übertrifft nach internationalem Standard die Wertigkeit von Rindfleisch - und die Fermentation des Tempeh macht es noch besser verfügbar. Tempeh enthält alle 8 essentiellen Aminiosäuren und ist reich an Lysin, welche im Getreide eher spärlich vorkommt. Eine Kombination mit Getreide steigert die Gesamteiweißqualität der Mahlzeit beträchtlich.

Tempeh hat einen hohen Gehalt an natürlichen Antioxidantien und Isoflavonen. Zahlreiche Studien belegen die positiven Wirkungen von Isoflavonen bei Herz-Kreislauferkrankungen, Osteoporose und Krebserkrankungen. Tempeh liefert zudem Antioxidantien zum Schutz vor freien Radikalen, Vitamine der B-Gruppe, Calcium, Eisen und Vieles mehr.