Wie alles begann...

Die Idee Tempeh selbst herzustellen hatte ich bereits vor ca. 23 Jahren - durch Reisen lernte ich Tempeh kennen und schätzen. Das Interesse an einer eigenen Herstellung kam dann bald darauf, auch weil frischer Tempeh in Deutschland nicht zu bekommen war. Vor ungefähr 18 Jahren begann ich dann die erste Tempehproduktion für den eigenen Bedarf. Ich baute meinen ersten Wärmeschrank (Inkubator) aus Holz und Bambus - er funktionierte zuverlässig über Jahre und lieferte besten Tempeh.

Von 1999 bis 2003 war ich Mitbetreiber eines der ersten veganen Bio-Restaurants in Karlsruhe, die Vitalida Naturkost KG. Hier war die eigene Herstellung vieler Produkte inklusive Tempeh selbstverständlich.

Das eigene Tempeh-Unternehmen war eine spannende Entwicklung. Viele kleine Schritte, hin und wieder Rückschläge – mit viel ausprobieren, experimentieren, testen. Die Gründung der tempehmanufaktur im Jahre 2010 war das Resultat vieler Jahre Arbeit.

Tempeh ist für mich mehr als eine Geschäftsidee, sonst wäre dies nie verwirklicht worden. Es ist eine Leidenschaft und der Glaube daran, dass man mit einem guten Produkt auch ohne viel Marketing Erfolg haben kann. Die bewusste Entscheidung zur Handarbeit und gegen eine industrielle Produktion ist eine wichtige Säule des Konzepts.


Ihr Markus Schnappinger

 

erster Wärmeschrank aus Holz und Bambus

die Vitalida Naturkost KG mit eigener Tempehproduktion