Thai-Suppe mit Tempeh-Spieß

Personenanzahl
Rezept für 4 Personen
Zeit
20 Minuten Zubereitung + 1 Stunde
vegan
vegan

ZUTATEN:

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 1/2 l Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 200 ml Ananassaft
  • 1 EL Limettensaft
  • Currypaste
  • Gemüse nach Wahl:
    Pak Choi, Karotten, Lauch, Staudensellerie,
    Mungobohnen, …
  • Glasnudeln
  • 1 Packung Tempeh nach Wahl

ZUBEREITUNG:

Den Hokkaido-Kürbis halbieren, Strunk und Kerne entfernen, mit etwas Öl bestreichen und 60 Minuten bei 180°C im Ofen garen.

Das Gemüse klein schneiden und in ewtas Kokosöl anbraten, dann die Curry-Paste zugeben und ebenfalls mit anbraten.
Einen Teil des Gemüses zur Seite stellen.

Das restliche Gemüse mit Gemüsebrühe, Kokosmilch und Ananassaft ablöschen. Den Kürbis aus dem Ofen nehmen, in Stücke schneiden und zur Suppe geben. Die Suppe fein pürieren.

Nun das zur Seite gestellte Gemüse wieder zugeben, köcheln lassen bis es gar ist und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Tempeh würfeln, aufspießen und am Spieß von allen Seiten anbraten.

Die Glasnudeln in ausreichend Öl frittieren.

Die Suppe mit frittierten Glasnudeln und Tempeh-Spieß anrichten und schmecken lassen!

Thai-Suppe mit Tempeh-Spieß